Tinder für Ideenmanagement

Was passiert, wenn eine Gruppe von Absolventinnen und Absolventen sich einen Abend lang treffen und am Thema innovatives Ideenmanagement strukturiert arbeiten?

Ideenmanagement ist in Organisationen immer wieder mal ein Thema. Die implementierten Lösungen und Systeme sehen oft sehr ähnlich aus und habe meist auch ähnliche Probleme. Aus diesen Gründen wollten wir im BrainPool sehen, ob wir in nur zwei Stunden neue Möglichkeiten fürs Ideenmanagement finden können.

?

?

20161117_190705

Nach zwei Stunden kommen dann so spannende Punkte wie „Tinder for Ideamanagement“ zum Vorschein.

?

?

Hier noch ein paar Take-Aways der Teilnehmenden:

  • Vom Bewerten von neuen Ideen zum Testen von neuen Ideen
  • Braucht es überhaupt ein Ideenmanagement?
  • Jede Idee führt zu einem Projekt, aber wir haben ja schon viel zu viele Projekte
  • Auch über Unternehmensgrenzen hinweg neue Ideen generieren
  • Wie gehen wir mit unbequemen Ideen um?
  • Wie können wir das System am Leben halten (Nachhaltigkeit)?
  • Nicht nur für eine Idee stimmen/voten, sondern auch echt an der Lösung partizipieren
  • Comittment für Ideen zeigen, indem man Geld/Budget oder seine eigene Slack-Time zur Verfügung stellt
  • Gamification – wie können wir spielerische Elemente in das System hineinbringen
  • Papierboards haben heutzutage ausgedient
  • Demokratisierung der Bewertung – jeder hat eine Stimme
  • Spannungsfeld zwischen Strategie und Mehrheitsmeinung
  • Haben wir eine Kultur der Slack-Time, wo es auch erlaubt ist an neuen Ideen zu arbeiten?

Vielleicht führen diese Ideen ja zu neuen Möglichkeiten im Ideenmanagement! Ich danke allen für die aktive Teilnahme und insbesondere auch Witzig the Office Company für die Gastfreundschaft.

Bis bald, Martin

Schreiben Sie einen Kommentar

Required fields are marked *.