Lean Management – Eliminierung der Verschwendung

Aus dem CAS Innovation Management der HWZ, zum Exkurs Lean Management, berichtet Reto Waller.

Mittels Lean Management sollen «Verschwendungen» erkannt und eliminiert werden. Das Ziel liegt dabei in der Optimierung der Produktion. Unter diesem Motto durften wir einen Samstagmorgen lang uns in die Lage einer Produktionsfirma versetzen:

Unbewusst durchliefen dabei die Gruppen das 3M Modell [1]:

  • Muda – Verschwendung

    Die Verschwendung wird in unterschiedliche Arten aufgeteilt: Defekte, Überproduktion, Wartezeiten, ungenutzte Fähigkeiten, Transport, Bestände, Bewegung und Extra Arbeiten. Für jede Art gibt es Möglichkeiten diese zu minimieren.
  • Mura – Unausgeglichenheit

    Die Unausgeglichenheit kann sowohl aus Sicht des Kunden (Kundenwunsch) wie auch intern (Produktionsmaschine resp. Mitarbeiter) entstehen. Auch hierfür gibt es Möglichkeiten diese zu minimieren.
  • Muri – Überlastung

    Meist entsteht Muri, wenn nur eines der oberen M’s versucht wird zu eliminieren. Um den entgegenzuwirken gibt es einige Prinzipien.
  • Keines der drei M’s – Optimierung

Fazit: Lean Management befasst die Eliminierung der drei M’s und zwar in deren Wechselbeziehungen.

[1] https://www.lean.org/lexicon/muda-mura-muri
Bilder: https://www.lean.org/lexicon_images/264.gif

Schreiben Sie einen Kommentar

Required fields are marked *.